Betrieblicher Ersthelfer Aus-/Fortbildung

Um sicherzustellen, dass bei einem Unfall Erste Hilfe geleistet werden kann, ist der Arbeitgeber verpflichtet, betriebliche Ersthelferinnen und Ersthelfer ausbilden zu lassen.

 

Mindestanzahl der Ersthelfer im Betrieb ( § 26, DGUV Vorschrift 1 ):

  • Von 2 bis zu 20 anwesenden Versicherten 1 Ersthelfer/in
  • Bei mehr als 20 anwesenden Versicherten
    • in Verwaltungs- und Handelsbetrieben 5 % der Anzahl der anwesenden Versicherten,
    • in sonstigen Betrieben 10 % der anwesenden Versicherten.
  • in Kindertageseinrichtungen 1 Ersthelfer je Kindergruppe
  • in Hochschulen 10% der Beschäftigten

Neu ab April 2015: Die Grundausbildung wird kompakter. Während bislang 16 Unterrichtseinheiten anfielen, sind ab April nur noch neun nötig. Der Zeitaufwand verringert sich damit auf einen Tag. Alle zwei Jahre ist nach wie vor eine Auffrischung durch das Erste-Hilfe-Training nötig, das ab April 2015 ebenfalls aus neun Unterrichtseinheiten bestehen wird (statt bislang acht).

Unsere Ausbildung richtet sich nach den seit 01.04.2015 geltenden neuen Richtlinien der DGUV
(Deutsche gesetzliche Unfallversicherung e.V.)

  • grundsätzliche Maßnahmen bei Notfallsituationen nach anerkannten und geltenden Standards systematisch anwenden
  • praxisnahes und kompetenzenorientiertes Angebot
  • 9 UE an einem Tag!

Inhalt des Kurses sind unter anderem:

  • §323c StGB
  • Absetzen des Notrufes
  • Auffinden einer Person
  • stabile Seitenlage, Reanimation und der Einsatz eines AED (Automatisierter Externer Defibrillator)
  • Wundbehandlung, Frakturen, Sportverletzungen usw.
  • Maßnahmen zur psychischen Betreuung und Wärmeerhalt
  • thermische Schädigungen
  • Atemstörungen
  • Vergiftungen
  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall
  • Epilepsie / Krampfanfall
  • zielgruppenspezifische Inhalte!

 

Die Kosten für diesen Kurs können nach Absprache mit Ihrer BG über diese abgerechnet werden!

Wir kommen gern zu Ihnen in Ihr Unternehmen und bilden Ihre Ersthelfer Vorort aus. Wir können dann direkt auf die Notfallsituationen an Ihrem Arbeitsplatz eingehen und lokale Gegebenheiten mit einbeziehen.


Die BGW stellt ihr Abrechnungsverfahren zur Kostenübernahme von Aus-und Fortbildungen in Erster Hilfe für die betrieblichen Ersthelfer um.


Wir möchten Sie daher über die Abrechnungsmodalitäten der BGW auf diesem Wege informieren.


Ab 01.11.2017 erfährt ein Unternehmen sofort, ob die BGW die Kosten für die Aus- bzw. Fortbildung der betrieblichen Ersthelfenden übernimmt. Ab dann ist immer eine Kostenzusage von der BGW vor der Schulung einzuholen.
Dazu gibt das neue komfortable Online-Abrechnungsverfahren die Möglichkeit, sich schnell und unkompliziert die Kostenübernahme bestätigen zu lassen.


Dies finden Sie ganz unkompliziert HIER! -> BGW-Online

Kontakt

senden
senden